Die Einnahmen aus dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Malta in Aachen am 13. Mai 2010 kommen den sozialen Stiftungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu gute. Die Organisationen können sich damit über einen Geldsegen von 5 Mio. EUR freuen. Der Veranstalter des Spieles war die Egidius-Braun-Stiftung, die zu den geförderten Stiftungen gehört. Darüber hinaus gehen Spendengelder an die DFB-Stiftung „Sepp Herberger“, die DFB-Kulturstiftung, die Bundesliga-Stiftung und erstmals auch die Robert-Enke-Stiftung. Die Spieler der deutschen Nationalmannschaft selbst übergeben außerdem aus privaten Mitteln eine Spende an eine südamerikanische Zirkusstiftung. Das bekannteste internationale soziale Engagement des DFB ist die Mexiko-Hilfe, die bereits seit 1986 besteht. Seit 2001 ist sie in die Arbeit der Egidius-Braun-Stiftung integriert.

www.dfb.de

Aktuelle Beiträge