Fast ein Jahrhundert nach der Uraufführung kann der Stummfilmklassiker “Das Cabinet des Dr. Caligari” von Robert Wiene aus dem Jahr 1920 in digitaler Kinoqualität (4K) neu erlebt werden. Mit einer umfassend angelegten digitalen Restaurierung stellten die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung als Rechteinhaberin und das internationale Medienunternehmen Bertelsmann als Hauptsponsor den Erhalt eines der weltweit bedeutendsten Stummfilme sicher. Er gilt als Meilenstein des deutschen expressionistischen Kinos.

Fast ein Jahrhundert nach der Uraufführung kann der Stummfilmklassiker “Das Cabinet des Dr. Caligari” von Robert Wiene aus dem Jahr 1920 in digitaler Kinoqualität (4K) neu erlebt werden. Mit einer umfassend angelegten digitalen Restaurierung stellten die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung als Rechteinhaberin und das internationale Medienunternehmen Bertelsmann als Hauptsponsor den Erhalt eines der weltweit bedeutendsten Stummfilme sicher. Er gilt als Meilenstein des deutschen expressionistischen Kinos.

Die restaurierte Fassung, eine Koproduktion mit ZDF/ARTE, wird am 9. Februar bei der Berlinale mit der Musik von John Zorn welturaufgeführt und drei Tage später auf dem Kulturkanal ARTE erstmals im Fernsehen gezeigt. Ohne die digitale Restaurierung hätte der Film aus dem Ufa-Bestand in den kommenden Jahren nur noch in wenigen Kinos mit analoger Technik abgespielt werden können.

www.murnau-stiftung.de

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN