Die Friedrich-Nietzsche-Stiftung hat eine Gipsbüste des Philosophen erhalten, die seit mehreren Jahrzehnten als verschollen galt. Das Kunstwerk wurde von dem Maler und Bildhauer Max Klinger angefertigt und verschwand während der DDR-Zeit. Die weiße Plastik stammt von einem Spender, der anonym bleiben möchte. Sie wird im Oktober auf einer Tagung im Nietzsche-Dokumentationszentrum öffentlich präsentiert.

www.friedrich-nietzsche-stiftung.de

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN