Auf die vom Bundeskanzleramt finanzierte Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin ist Anfang Februar ein Brandanschlag verübt worden. Menschen wurden bei der nächtlichen Attacke nicht verletzt. Da politische Motive hinter der Tat vermutet werden, ermittelt der polizeiliche Staatsschutz wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion. Die Arbeit der Stiftung ist sehr politiknah ausgerichtet. So ist die Organisation Trägerin des Deutschen Instituts für Internationale Politik und Sicherheit, das Bundestag und Bundesregierung berät. Die Förderung durch das Bundeskanzleramt beträgt jährlich rund 11,5 Mio. EUR. Dem Stiftungsrat gehören Vertreter der Bundestagsfraktionen und Bundesministerien an.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN