Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat eine Stiftung gegründet, die Mitte Februar offiziell anerkannt wurde. Zweck der Stiftung Westfälische Wilhelms-Universität ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Hochschule. Daneben will die Organisation den wissenschaftlichen Nachwuchs unterstützen. Konkret können Forschungsaufträge, Stipendien und Preise für wissenschaftliche Leistungen vergeben werden. Ebenso sollen die Studienbedingungen verbessert und der Austausch mit wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland ausgebaut werden. Weiter ist die Trägerschaft von unselbstständigen Stiftungen möglich. „Sponsoring und Fundraising werden auch für die Universitäten immer wichtiger. Die Gründung der WWU-Stiftung ist daher ein konsequenter Schritt, um auch auf diesem Weg Wissenschaft und Forschung finanziell zu unterstützen“, sagte Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles.

An der WWU sind zurzeit rund 37.000 Studierende eingeschrieben. Sie ist damit eine der größten Universitäten in ganz Deutschland.

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN