Die Alexander-Otto-Sportstiftung hat die Förderung zahlreicher neuer Sportprojekte in Hamburg beschlossen, darunter Angebote für Flüchtlinge.

Die Alexander-Otto-Sportstiftung hat die Förderung zahlreicher neuer Sportprojekte in Hamburg beschlossen, darunter Angebote für Flüchtlinge.

In diesem Jahr initiiert die Stiftung einen hamburgweiten Flüchtlingsfonds mit einem Umfang von 20.000 EUR. Damit sollen Vereine und Institutionen unterstützt werden, die Angebote für Flüchtlinge in Erstunterbringungen schaffen. „Besonders wichtig ist es, angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen Sportangebote für diese vom Schicksal gezeichneten Menschen zu schaffen.“, erklärte der Kuratoriumsvorsitzende Alexander Otto. „Viele Freiwillige und Ehrenamtliche engagieren sich bereits für Flüchtlinge. Dieses Engagement möchten wir mit einem Fonds unterstützen.“

Die Stiftung wurde von Unternehmer und HSV-Unterstützer Alexander Otto bereits 2006 gegründet.

www.alexander-otto-sportstiftung.de

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN