06.07.2020 | Von Stiftungsfenster

Bürgerstiftung Hannover bringt Klassik-Star Cameron Carpenter nach Hannover

Ermöglicht durch die Bürgerstiftung Hannover, spielte der Organist Cameron Carpenter Samstag in Hannover für Senioren und Kranke – auf der Ladefläche eines LKW.

Das Stiftungsfenster gibt Stiftungen die Möglichkeit, über ihre Projekte zu berichten. Die Pressemitteilungen werden von den Stiftungen eingereicht und nicht redaktionell bearbeitet.

Seniorenheim statt Philharmonie

Ermöglicht durch die Bürgerstiftung Hannover, spielte der amerikanische Orgel-Virtuose Cameron Carpenter am Samstag in Hannover exklusiv für Senioren und Kranke. Auf seinem digitalen Instrument gab er fünf kostenlose „Konzerte vor den Fenstern der Stadt“ vor vier Seniorenheimen und einem Krankenhaus mit benachbartem Hospiz – auf der Ladefläche eines LKW.

Er bereitete dort jenen eine Freude, die besonders unter der derzeitigen Isolation leiden: Alte und Kranke. Dorothea Jäger, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Hannover, freute sich über die Kooperation: „Als Gemeinschaftsstiftung von Bürgern für Bürger stehen wir für bürgerschaftliches Engagement und mehr Teilhabe aller an Bildung, Kultur und Lebensqualität in unserer Stadt und Region. Seniorenprojekte sind ebenso Bestandteil unserer täglichen Arbeit wie Projekte zur Kulturförderung. Die Idee der Konzerte eines Weltstars für einsame und benachteiligte Menschen hat uns sofort begeistert. Deshalb haben wir die Chance ergriffen, den Ausnahmekünstler Cameron Carpenter mit diesem besonders dankbaren Publikum zusammenzubringen.“

Der Grammy-nominierte Organist betont, dass gute Musik vor allem live gehört und erlebt werden muss. Der Bühnen-LKW erlaubt ihm, seine Zuhörer trotz derzeit geschlossener Konzertsäle zu besuchen. Mit Ausschnitten aus den Werken seines Lieblingskomponisten Bach möchte er sie erfreuen und stärken. „Die Menschen, für die ich auf dieser Tournee spiele, können schon in normalen Zeiten meist nicht ins Konzert gehen. Unter Corona leiden sie besonders und verdienen definitiv ein kleines Extra. Ich genieße es, unter freiem Himmel zu spielen und Bachs Musik mit diesen Menschen zu teilen. Corona beeinträchtigt unser Leben auf sehr unterschiedliche Weise. Wir sollten füreinander da sein und uns unterstützen – die Bürgerstiftungen machen es vor. Dankbar bin ich schon jetzt, denn ich spiele Konzerte, was zurzeit nur ganz wenigen Musikern möglich ist,“ so Cameron Carpenter.

Vergangene und diese Woche gibt er in ganz Deutschland insgesamt 40 Konzerte vor sozialen Einrichtungen. Koordiniert wird diese einzigartige Tournee vom Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands, durchgeführt von den Bürgerstiftungen vor Ort. Die Veranstaltungen entsprechen genau der Haltung von Bürgerstiftungen, solidarisch für das Gemeinwohl und füreinander aktiv zu sein.

Bürgerstiftung Hannover Kurzprofil
Die Bürgerstiftung Hannover setzt Fördermittel gezielt ein, um langfristig wirkende Kinder-,
Jugend- und Seniorenprojekte zu unterstützen und zu initiieren, Familien in ihrem Alltag zu helfen, gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen zu ermöglichen und Hilfe zur Selbsthilfe anzustoßen. Seit ihrer Gründung 1997 ist die Bürgerstiftung Hannover kontinuierlich gewachsen. 5,5 Mio. Euro flossen bisher in die Förderung von mehr als 1.300 Projekten in Stadt und Region.

Quelle

https://buergerstiftung-hannover.de/presse#
Diese Pressemitteilung wurde eingestellt von: Ines Diehl, Bürgerstiftung Hannover

Artikel teilen