Die Wikimedia Foundation will künftig auch Spenden in der virtuellen Währung Bitcoin akzeptieren. Dabei wird die Bitcoin-Akzeptanz über den Dienstleister Coinbase abgewickelt, der für aktuelle Preisumrechnungen sorgt und eingegangenes Kryptogeld auch umtauscht, so dass nur herkömmliche US-Dollar bei der Stiftung ankommen.

Die Wikimedia Foundation will künftig auch Spenden in der virtuellen Währung Bitcoin akzeptieren. Die gemeinnützige Organisation hinter der Online-Enzyklopädie Wikipedia begründete den Schritt mit der Nachfrage von Community-Mitgliedern, und den neuen Bitcoin-Richtlinien der US-Steuerbehörde IRS vom März.

Dabei wird die Bitcoin-Akzeptanz über den Dienstleister Coinbase abgewickelt, der für aktuelle Preisumrechnungen sorgt und eingegangenes Kryptogeld auch umtauscht, so dass nur herkömmliche US-Dollar bei der Stiftung ankommen. Im Zuge der Partnerschaft mit Wikimedia verkündete das Unternehmen, seinen Zahlungsdienst gemeinnützigen US-Organisationen künftig gebührenfrei anzubieten.

Ob im Zuge dessen auch die Spendenaufrufe auf Wikipedia-Seiten künftig Bitcoin-Bezahlmöglichkeiten anbieten, ist noch offen – auf der deutschen Seite findet sich bislang noch nichts Derartiges.

http://wikimediafoundation.org

Aktuelle Beiträge

Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN
Alles Wichtige für Entscheider aus dem Stiftungswesen - Kompetent und unabhängig - Jeden Monat neu
NEWSLETTER KOSTENLOS ABONNIEREN